Sauberes Wasser ist leider
nicht selbstverständlich

Unser Trinkwasser in Deutschland


Öffentliche Wasserversorger können nicht immer 100%ige Wasserqualität gewährleisten – hier haben wir einige Fakten über die aktuelle Trinkwasserqualität in Deutschland für Sie zusammengefasst. 
Viele Gefährdungen können aus dem Trinkwasser hervorgehen, mit dem wir täglich in Kontakt kommen. Vor allem in Anbetracht der großen Menge an Wasser, die wir während unseres Lebens zu uns nehmen, können selbst kleinste Mengen mancher Substanzen in unserem Körper wesentliche Wirkungen erzielen. 
300.000

so viele Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Fieber durch Legionellen im Trinkwasser. Bis zu 3.000 sterben jährlich an den Folgen.
50%

bis zu 50% unserer kleineren Trinkwasserversorgungen in Deutschland überschreiten regelmäßig Grenzwerte für Fäkalkeime.
150.000

so viele verschiedene, aktive Zellen kann ein einziger Milliliter Trinkwasser enthalten. Das kann zu einer massiven Keimbelastung in Gebäuden führen.
0,1 – 1% 

der im Trinkwasser vorhandenen Bakterien werden von heutigen Überwachungsmethoden erfasst. Die Messmethoden sind mittlerweile über 100 Jahre alt.

Trinkwasserqualität und öffentliche Wasserversorger

Öffentliche Wasserversorger müssen die Trinkwasserqualität für alle Verbraucher sicherstellen. Warum sind dann noch gesundheitsschädliche Stoffe im Trinkwasser enthalten?

Pflanzenschutzmittel


In beinahe 30% aller Wasserversorgungen in Deutschland konnten laut Auswertungen des Umweltbundesamtes Pflanzenschutzmittel nachgewiesen werden.

Hormonähnlich wirkende Substanzen


Endokrin wirksame Stoffe stören unseren Hormonhaushalt.

Bakterien


Regelmäßig überschreiten öffentliche Wasserversorgungen Grenzwerte für krankheitserregende Stoffe im Trinkwasser.

Arzneimittelrückstände


95% der in Deutschland verabreichten Medikamente werden über den Urin ausgeschieden und können von Kläranlagen nicht herausgefiltert werden.

Schwermetalle


Regelmäßig überschreiten öffentliche Wasserversorgungen Grenzwerte für krankheitserregende Stoffe im Trinkwasser.

Parasiten


95% der in Deutschland verabreichten Medikamente werden über den Urin ausgeschieden und können von Kläranlagen nicht herausgefiltert werden.

Frontal 21: Unterschätzte Gefahr – Mangelnde Kontrolle bei Trinkwasser

 
 
Füge eine Bildbeschriftung hinzu, um die Bedeutung des Bildes hervor zu heben.

Keime vermehren sich auf dem Weg ins Gebäude

Meist liegen die Messwerte bei den öffentlichen Wasserversorgern noch unter den erlaubten Grenzwerten. Die Keime vermehren sich allerdings auf dem Weg zum Gebäude in den Rohrleitungen und dann später im Gebäude. In den Rohren bildet sich sogenannter Biofilm, der aus Bakterien und anderen Mikroorganismen besteht. Es bilder sich eine Menge Schleim, den die Organismen produzieren, um sich zu schützen und um Nährstoffe anzureichern. In diesem Schleim schützen sich andere Keime und Legionellen vor Desinfektionschemikalien und finden genügend Nährstoffe, um sich explosionsartiv zu vermehren. Das führt zu einer massiven Keimbelastung in Gebäuden. Daher ist ein Schutz vor Bakterien und Keimen für die eigene Gesundheit äußerst wichtig.
Odoo • Text und Bild
Odoo • Bild und Text

Durchschnittlicher Wasserverbrauch

In Deutschland verbraucht jeder Mensch zwischen 3 und 5 Litern pro Tag zum Trinken und Kochen. Weitere 46 Liter pro Tag zum Duschen und annähernd 70 Liter zum Wäschewaschen, für Toilettenspülung, zum Geschirrspülen und zur Bewässerung.

  • 3 bis 5 Liter / Tag : Trinken und Kochen

  • 46 Liter / Tag : Duschen

  • 70 Liter / Tag : Wäschewaschen, Toilettenspülung, Geschirrspülen etc.


Legt man die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland von ungefähr 80 Jahren zugrunde, so nimmt jeder Mensch während seines Lebens  bis zu 150.000 Liter Wasser  zu sich.






Gesundes Wasser im
ganzen Haus

Mit den Seccua-Hauswasserfiltern erhalten Sie nicht nur gute, sondern exzellente Leitungswasserqualität – für Trinkwasser, Brauchwasser, zum Kochen und Leben.

Duschwasserfilter / Räyn

Voller Schutz vor Legionellen, Bakterien und Mikroorganismen aus dem Leitungswasser. Ideal geeignet für Menschen, die Wert auf Ihre Gesundheit legen: reinstes, sicheres Trinkwasser unter der Dusche.

RKI konformes Wasser in Praxen

Wenn Zahnärzte der RKI-Empfehlung folgen, sollten Legionellen in der Zahnarztpraxis keine Chance haben. Erfahren Sie was zu tun ist, um ohne Chemie die Trinkwasserhygiene in Zahnarztpraxen immer zu gewährleisten.

Wann starten Sie?

0800 46 11111 


Mit den Seccua Hauswasserfiltern erhalten Sie nicht nur gute, sondern exzellente Leitungswasserqualität – für Trinkwasser, Brauchwasser, zum Kochen und Leben.  

Odoo • Text und Bild