Im Check: Wasseraufbereitung für die eigenen vier Wände- worauf man beim Kauf einer Wasserfilteranlage achten muss!

Sie sind Eigenheimbesitzer und wollen ihre Trinkwasserqualität im Haus selbst bestimmen? Worauf sie beim Kauf einer Wasserfilteranlage unbedingt achten sollten, erfahren Sie im neuen Seccua Blogbeitrag.

Trinkwasserqualität Zuhause selbst bestimmen – schärfen Sie Ihr Bewusstsein!

Was für Menschen in anderen Teilen unserer Welt nahezu unvorstellbar ist, gehört bei uns zum Lebensstandard – sauberes, frisches Wasser aus der eigenen Leitung. Und trotzdem schleppen viele von uns Woche für Woche kistenweise Flaschenwasser aus dem Getränkemarkt.

Ist die Qualität des Trinkwassers aus unseren eigenen vier Wänden nicht gut genug? Wir wollen klarstellen: Wasser, welches aus der eigenen Leitung fließt, ist in Deutschland genießbar.

Dennoch können Legionellen, Viren, Bakterien, Pestizide und sogar Arzneimittelrückstände in unser Trinkwasser gelangen.

Hierfür gibt es vielerlei Gründe: unzureichende Grenzwerte (und nur die Einhaltung bestehender Grenzwerte wird überprüft! Deutschland liegt hier im internationalen Vergleich nur im Mittelfeld), alternde städtische Leitungsnetze mit teilweise stagnierendem Wasser und natürlich der Klimawandel, der unseren Boden austrocknen lässt und ihm so die Filtrationswirkung raubt.

Ähnlich unbefriedigend sieht es mit den Wasserflaschen aus dem Supermarkt aus. Sie sind oft schadstoffbelastet, teurer als das eigene Leitungswasser und Abfüllung, Verpackung und Transport verursachen einen erheblichen Energieverbrauch und CO2-Ausstoß!.

Was also tun, um die eigene Familie rund um die Uhr mit reinem, frischem Wasser versorgen zu können – und gleichzeitig nachhaltig für Mensch und Natur zu handeln?

Wie wäre es mit einer Trinkwasserfiltration? Worauf muss beim Kauf geachtet werden und welche laufenden Kosten entstehen? Suchmaschinen sind voll von Anbietern, Produkten und Technologien.

Seccua Filtration ist ihr richtiger Partner für die Wasseraufbereitung im eigenen Haus

Wir geben Hilfestellung und zeigen Ihnen, auf was es beim Kauf ankommt und warum Wasseraufbereitung mit Seccua auch langfristig die richtige Entscheidung für Sie ist.

Wir von Seccua stehen für Wasserfiltration ohne Chemie, für natürliches und ökologisches Trinkwasser. Die Filter von Seccua entfernen ausschließlich das, was in reinem Wasser nichts verloren hat. Wertvolle Bestandteile, wie Mineralien, bleiben jedoch erhalten.

Die Seccua Technologie

Die Produkte von Seccua basieren auf einer natürlichen Filterung, die auf physikalischen Prozessen beruht und völlig auf Chemie verzichtet. Der größte Vorteil der UrSpring BeWell Aufbereitungsanlage: jederzeit kristallklares und gesundes Wasser für Ihr Zuhause.

Seccua Wasserfiltration wird direkt an ihrem Hausanschluss installiert. Sie erhalten sofort reinstes Wasser in frischer Qualität.

Im Vergleich zum Umkehrosmose-Verfahren wird Wasser damit nicht korrosiv, aggressiv und behält die gesunden Nährstoffe bei. Denn: Mit der Umkehrosmose werden Schadstoffen oft nicht entfernt, nur unzureichend reduziert, dafür aber auch die guten Minerale herausgefiltert.

In einer Umkehrosmose werden Mineralien und Schadstoffe auf der Eingangsseite des Systems stark aufkonzentriert, die Filtermaterialien stark belastet: schon nach wenigen Wochen sind die Filter mit dicken Schadstoffschichten und anderen Ablagerungen bedeckt und stellen dann ein hohes Gesundheitsrisiko dar. Außerdem werden zur Filterung von nur einem Liter Wasser bis zu vier Liter Trinkwasser benötigt, drei davon landen direkt im Abfluss.

Umkehrosmose findet seinen Einsatz in der Meerwasserentsalzung, zur Entfernung von Pestiziden, Bioziden oder Arzneimittelrückständen eignet es sich nur sehr begrenzt: oft werden nur 50% der Giftstoffe durch Umkehrosmose entfernt und in der Regel ist die Entfernungsleistung nicht vorhersagbar. In der Großtechnik wird Umkehrosmose unter sehr kontrollierten Bedingungen, unter Aufsicht von geschultem Personal betrieben. Es ist für das Eigenheim auf Dauer aber ungeeignet.

Zur Entfernung von Krankheitserregern eignet sich Seccua-Filtration: Tausende Seccua-Filter entfernen zuverlässig alle Krankheitserreger aus dem Wasser von öffentlichen Wasserversorgungen und Gebäuden, oft unter Aufsicht der Gesundheitsämter, und zertifiziert unter anderem vom Gesundheitsamt des Staates Kalifornien.

Ein hauseigener Wasserfilter von Seccua gewährleistet so auch Eigenheimbesitzern eine hohe Trinkwasserhygiene und damit beste Lebensqualität – Tag für Tag!

Die Seccua UrSpring BeWell in Kombination mit einem Seccua BioFilter filtert alle typischen Schadstoffe, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind, heraus, und schützt Sie und ihre Familie vor Viren, Parasiten und Bakterien, vor Mikroplastik, aber auch vor vielen gelösten Schadstoffen, wie Pestiziden, Bioziden, Arzneimittelrückständen oder hormonähnlich wirkenden Substanzen.

Gerade Weichmacher, die im Körper hormonähnliche Wirkung entfalten können, bilden oft ein Problem bei Flaschenwasser: während die Flaschen aus Glas oder sprödem Kunststoff bestehen, sind die Dichtungen der Deckel oder die Kappen selbst aus weichem Kunststoff, in dem dann Weichmacher zum Einsatz kommt.

Die Seccua Installation

Die Integration der Seccua UrSpring BeWell in ihren Haushalt erfolgt schnell. Die Filteranlage ist in kürzester Zeit einsetzbar und lässt sich einfach und schnell installieren – Sie wird direkt an der Übergabestelle des Kaltwassers eingebaut und entfernt Keime, Krankheitserreger, Einzeller und Mikroorganismen vollständig, ehe sie in das Leitungsnetz eindringen können.

Der Filter arbeitet vollautomatisch, mindestens einmal täglich. Die zurückgehaltenen Keime und Schmutzstoffe werden direkt ins Abwasser abgegeben, weswegen es zu keinem Zeitpunkt zu einer gefährlichen Konzentration von Krankheitserregern in Ihrem Haus kommen kann.

Sogenannte „endständige Filter ohne Spülfunktion“ erfüllen diese wichtige Funktion nicht: Trinken Sie Wasser, frisch wie aus einer Bergquelle und seien sie unabhängig von anderen Filterfunktionen.

Es kommt nicht nur Ihrer Gesundheit, sondern auch Ihrem Geldbeutel zugute.

Die Seccua Wartung

Die Spülung erfolgt in der Regel nachts oder direkt nachdem das System eine Verschmutzung registriert hat. Den Filter wechseln Sie im Abstand von 3 Jahren selbst.

Weil uns Nachhaltigkeit wichtig ist, arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Filter nahezu vollständig recyclebar zu machen und somit den Plastikmüll auf ein Minimum zu begrenzen.

Bei Fragen hilft Ihnen unser Support gern weiter, denn für Seccua gilt: Wir helfen Ihnen: „Miteinander gesund zu leben!“

Sie möchten mehr über Seccua erfahren?

Gerne! Pressekontakte, sowie allgemeine Informationen zu Seccua, finden Sie hier.

Seccua GmbH

Seccua ist weltweit führender Entwickler von kompakten und kostengünstigen Lösungen zur vollständigen Entfernung von Krankheitserregern aus Trinkwasser. Mit seinen Anlagen für private und öffentliche Anwendungen entfernt Seccua durch physikalische Membranfiltration in einem einzigen Aufbereitungsschritt mehr als 99,99 Prozent aller Viren, Bakterien und Parasiten sowie Trübungen und Rotfärbungen. Die Wasserchemie bleibt unbeeinflusst, das Wasser ist anschließend in mikrobakteriell einwandfreiem Zustand.

Seccua hat als erster Hersteller von Kompaktgeräten die Zulassung der US-Umweltbehörde EPA als vollständige Desinfektionsstufe erhalten. Seccua-Anlagen kommen schwerpunktmäßig zum Einsatz in der Haustechnik privater und öffentlicher Gebäude (Phoenix®, Virex®Pro, UrSpring) zur Entfernung von Bakterien, Viren und Legionellen. Seccua bietet einen ganzheitlichen Schutz, da es die Ursachen mangelhafter Trinkwasserqualität bekämpft, statt nur Symptome zu behandeln. Weitere Einsatzbereiche sind öffentliche Wasserversorgungen (Phoenix®). Seccua-Anlagen sind nicht nur in Deutschland, sondern weltweit im Einsatz, darunter in China, den USA, Mexiko, Australien und Kanada. 2012 wurde Seccua mit dem Cleantech Media Award ausgezeichnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.seccua.de.